Skip to main content

Smart Home – Schlauer und besser wohnen

Du hast bestimmt schon mal was von dem Hypewort „Smart Home“ gehört. Da hast du dir sicherlich die Frage gestellt: Was ist das eigentlich, brauch ich das und mit welchen Smarthome-Geräten fange ich am besten an?

Steigere dein Komfort, spare an Energiekosten, besitzte mehr Zeit und Sicherheit. Ein „Smarthome“ oder auch „intelligentes Zuhause“ kann dir dabei helfen. Wie das geht erfährst du hier bei uns!

„Mache dein Leben smarter und dein Zuhause schlauer, genieße den Luxus von mehr Komfort und Freizeit.“

Unser Ratgeber soll dir dabei helfen die wichtigsten Fragen zum Thema Smart Home zu beantworten und einen Überblick verschaffen welche Smart-Home-Geräte und Smart-Home-Systeme aktuell auf dem Markt angeboten werden.

Auf unserer Seite stellen wir sowohl kostengünstige Smart Home Einsteiger-Sets als auch Nachrüstmöglichkeiten von bestehenden Hausautomatisierungssystemen vor. Zudem findest du zahlreiche Informationen, Vergleiche, Tipps um dein Zuhause intelligenter zu machen.


Inhaltsverzeichnis


Was ist Smart Home?

Unter Smart Home oder auch intelligente Haussteuerung versteht man, das verschiedene Geräte Zuhause nach seinen Bedürfnissen miteinander kommunizieren und vernetzt sind. Diese können dann über das Netzwerk ferngesteuert und angepasst werden – von Zuhause oder Unterwegs per Smartphone, Tablet oder Computer.

Durch die neue Technik der intelligenten Vernetzung, kann beispielsweise die Heizung so eingestellt werden, dass sie sich bei geöffnetem Fenster automatisch abschaltet. Das Licht kann über ein App oder Bewegungssensor angeschaltet werden.

Welche Vorteile bietet Smart Home?

Die intelligente Hausteuerung bietet viele Vorteile, mit einfachen Techniken und kleinem Geldbeutel kannst du von den vielfältigen Möglichkeiten profitieren.

  • Mehr Komfort – Der Alltag Einfacher und mehr Zeit
  • Energiesparen – Ganz Automatisch
  • Mehr Sicherheit – Für Dich und Dein Zuhause

Mehr Komfort

Dank der Automatisierung durch Smart-Home-Systeme muss man sich nicht mehr alles merken, du hast mehr Zeit für wichtigere Dinge und  kannst deinen Alltag einfacher und Flexibler gestalten. Und alles bequem von unterwegs aus steuern.

Energiesparen

Jeder möchte Energie sparen, mit Smart-Home geht das noch besser. Der Energieverbrauch kann in den eigenen vier Wänden bis zu 30 Prozent gesenkt werden. Mit intelligenten Licht- und einer schlauen Heizungssteuerung, schonst du zum einen die Umwelt und deine Geldbörse.

Mehr Sicherheit

Die Sicherheit für das Eigenheim wird immer wichtiger. Um sein zuhause sicher zumachen gibt es mit Smarthome viele Möglichkeiten. z.B. Kameras, Tür- und Fenstersensoren, Rauch- und Wassermelder und vieles mehr.


Eignet sich Smart Home für jeden?

Ein klares Ja! Für jeden der Wert auf mehr Flexibilität, Sicherheit und Komfort in seinem Alltag legt. Man muss für die Smart-Home-Technik und deren Montage und Bedienung kein Experte sein. Das Anbringen und Handhaben ist total einfach, man muss kein spezielles Wissen besitzen oder ein Ingenieurstudium im Bereich Technik abgeschlossen haben. Alles EASY!

 

Wie funktioniert Smart Home?

Das Smart Home wird via App einfach über Smartphone oder Tablet eingestellt. Die Steuerungsbefehle werden direkt an die Smarthome-Basis in den eigenen Vier Wänden übermittelt.

Die Smart-Home-Zentrale ist das Herzstück jedes Systems, Sie sendet die Befehle direkt über eine Funkverbindung (Funkstandard) an das gewünschte Smarthome-Gerät. Wurde der Befehl ausgeführt, schickt die Smart-Home-Zentrale eine Nachricht an das Smartphone oder Tablet zurück.

Bosch Smart Home (Amazon)

Smart Home – Gute Gründe?

Es gibt einige gute Gründe, die für eine Heimautomatisierung sprechen. Angefangen beim Energiesparen (Heizungs- und Stromkosten senken), mehr Sicherheit ( Einbrüche, Feuer, Wasser ) und ein steigern des Komforts (Mehr Zeit für wichtigere Dinge). Viele denken das Smart-Home viel zu teuer ist und der Aufwand zu groß ist, der denkt falsch. Es gibt schon günstige Einstiegs-Pakete bzw. Starter-Pakte, die einfach, schnell und erweiterbar sind.

 

  • Leichter Aufbau
  • Einfache Bedienung
  • Optimale Sicherheit
  • Mehr Komfort, Zeit & Flexibilität im Alltag
  • Wertsteigerung der Immobilie

 

 

  • Sparen beim Energieverbrauch
  • Heizkosten senken
  • Umwelt schonen
  • Planen nach seinen Wünschen
  • In jedem Wohnumfeld möglich

 

Wo ist Smart Home sinnvoll?

Einige Anwendungsbereiche gibt es in den eigenen vier Wänden, wo ein Smart-Home sinnvoll zum Einsatz kommen kann. Auch außerhalb des Eigenheims auf dem Grundstück, z.B. im Garten kann ein intelligentes System zum Einsatz kommen.  Zum einen schont man die Umwelt und zum anderen spart man Geld.

In jedem Wohnumfeld ist die Intelligente Vernetzung möglich. Ob Miet-, Etagen- und Eigentumswohnung oder Neubau, kann ein funkbasiertes Smart-Home-System angebracht werden.

Sinnvolle Anwendungsbereiche

Bei analogen Thermostaten, können nur zwei Optionen eingestellt werden. Heizung an und aus. Bei smarten Heizkörperthermostaten die völlig automatisch laufen ist das anders. Wenn keiner Zuhause ist, schaltet sich die Heizung ab. Bevor man Heim kommt, kann über das Smartphone die Heizungsteuerung nach seinen Wohlbefinden einstellen oder die Heizungssteuerung regelt das Heizverhalten komplett alleine. Dadurch können über 30% im Jahr an Heizkosten eingespart werden.

Es kennen viele, man ist unterwegs und ist sich nicht sicher, ob man die Fenster geschlossen hat? Mit Hilfe von Fenstersensoren kann über das Smartphone nachgeschaut werden, ob die Fenster geschlossen sind oder ob sich jemand Fremdes am Fenster zu schaffen macht. Oder mit einer Überwachungskamera bekommt man Informationen und Bilder ans Smartphone gesendet, ob sich jemand auf dem Grundstück aufhält.

Die Möglichkeiten sind vielfältig um sein Haus oder Wohnung sicher zumachen. Viele Sicherheitselemente werden auf dem Markt angeboten, Tür- und Fensterkontakte, Bewegungsmelder, Überwachungskameras, Feuermelder, Sensoren und noch einiges mehr. Es gibt auch spezielle Smart-Home-Pakete die nur den Bereich Sicherheit abdecken. 

Haushaltsgeräte im Smart Home Segment verrichten diverse Arbeiten fast von ganz alleine. Die Waschmaschine von unterwegs so einstellen das die Wasche pünktlich fertig ist wenn man Heim kommt, um Sie dann aufzuhängen.

Eine Kaffeemaschine kann so eingestellt werden, dass nach dem Aufstehen eine fertige Tasse mit frischem gemahlenem Kaffee schon bereit steht.

Auch funktioniert das Staubsaugen ganz von selbst, mit Hilfe eines Staubsauger-Roboters haben Sie sich diese Arbeit gespart.

Und es gibt noch sehr viel mehr Anwendungsbereiche wo Smart Home zum Einsatz kommen kann.

Smart Home Komponenten

Einzelne Smart-Home-Geräte werden angeboten für jeden erdenklichen Bereich. Angefangen bei den Thermostaten, Sensoren, Bewegungsmelder, Haushaltsgeräten, Beleuchtung, Multimedia, Roboter-Staubsauger und noch viele mehr. Auch im Garten Bereich bestehen Möglichkeiten den Alltag vollautomatisch zu Gestalten. z.B. Roboterrasenmäher oder Bewässerung der Gartenanlage.

Durch die Vernetzung von vielen einzelnen Komponenten entsteht ein Smart-Home-System.

Einige SmartHome Komponenten

Der Weg zum eigenen Smart Home

Das vorne weg – Es muss nicht gleich das komplette Haus oder die Wohnung mit Smart Home Geräten ausgestattet werden. Zu Anfang langt auch nur teilweise sein Eigenheim zu automatisieren und das Smart Home System schrittweise zu erweitern. Eine Checkliste oder Fragenkatalog kann dabei helfen.

Worauf beim Smart Home achten?

Zu Anfang sollte man sich ausreichend mit Thema „Smart Home“ bzw. mit Komplettsystemen wie Einzelgeräte und Möglichkeiten auseinander setzen. Und man sollte wissen welche Smart Home Funktionen man abdecken möchte.

Diese Fragen sollten berücksichtigt werden:

  • Wie hoch sind die Anschaffungskosten?
  • Wie viel möchte ich ausgeben?
  • Welche Funktionen soll mein Smart Home abdecken?
  • Alles selbst zusammenstellen oder über einen Smart Home Anbieter gehen?
  • Welche Smart Home Komponenten werden benötigt?
  • Welche Verbindungsart bzw. Funkstandard wählen?
  • Welcher Anbieter deckt mit seinem Angebot meine Anforderungen ab?
  • Wie einfach ist die Steuerung zu bedienen?
  • und und und siehe Checkliste

Was kostet Smart Home?

Viele denken dass die intelligente Smart Home Technology ziemlich teuer ist, das ist aber nicht so.

Wer in die Welt der Smart-Home-Systeme einsteigen will, liegen die Kosten für Basisstationen zwischen 50 und 150 Euro. Das Gilt auch für die einzelnen Smart-Home-Geräte die man dazu kaufen kann. Natürlich schwankt das je nach Hersteller und Anbieter.

Wenn man sich entscheidet mit Smart Home anzufangen, aber nur das Thema „Sicherheit“ oder „Energie“ abdecken will, werden Komplettpakete, bzw. Startersets angeboten. Da bewegen wir uns in einer Preisspanne zwischen 150 und 300 Euro. Starterpakete können wer will, auch durch weitere einzelne Smarthome Komponente erweitert werden.

Auf die Frage „Wieviel kostet ein Smart Home?“, ist der Hintergedanke, das man in ein intelligentes System langfristig investiert, um dauerhaft Energie und Kosten zu sparen.

Wo Smart Home kaufen?

Vor allem im Internet hast Du als Käufer eine gute Möglichkeit, ein Smart-Home-Sytem oder Smarthome Geräte zu finden. Hier gibt es eine riesige Auswahl, sodass Du aus zahlreichen Komponenten einfach auswählen kannst. Durch das vergleichen von verschiedenen Smart Home Möglichkeiten, kannst du dich über deine engere Wahl im Vorfeld informieren, welche Geräte und Systeme für dich am besten geeignet sind und zum Beispiel den besten Komfort liefern.

Auf dieser Basis bietet sich im Internet dann die Gelegenheit, das ausgewählte Smart-Home –System oder Starterpaket zu suchen und dann zum besten Preis zu kaufen. Nicht selten sind dabei größere Ersparnisse auf einfachste Weise möglich und man zahlt einen niedrigeren Preis als im Handel vor Ort.

Wie sicher ist Smart Home?

Schutz gegen Hacker-Angriffe gibt es nicht direkt. ABER du kannst den Hackern den Weg sehr erschweren, um das System zu knacken. Die Hersteller entwickeln ihre Systeme immer weiter und versuchen sie sicherer zu machen. Durch regelmäßige Updates der Software, werden potentielle Sicherheitslücken geschlossen. Du als Endnutzer solltest stets die aktuelle Smart-Home-Software installieren.

Anbieter von Smart Home Lösungen

Viele Hersteller bieten gute und sinnvolle Lösungen an, die einfach zu installieren sind. Jeder Hersteller hat so seine eigene Produktpalette mit Smart-Home-Geräten, die zu seinem System passen. Hier liegt auch der Knackpunkt – einige Systeme sind untereinander nicht kompatibel. Wer sich für einen Anbieter von vielen entscheidet sollte in die Zukunft blicken und schauen, welche die größten Erweiterungen bzw. ein ausbaufähiges Smart-Home-System anbietet. Einsteigerpakete bieten einen guten Start in die Smart-Home-Welt.

Wo liegen die Haupt Unterschiede der Anbieter für Smart Home?

In der Regel sind die Grundfunktionen und Bedienung der Smarthome-Geräte bzw. Systeme bei allen  Herstellern ähnlich. Kleine Unterschiede können z.B. in der Reichweite, Stabilität, Verschlüsslung und Sicherheit liegen. Das Hauptaugenmerk liegt beim verwendeten Funkstandard, hier beginnt der Konkurrenzkampf auf dem Markt. Einige Hersteller ermöglichen ihren Smart-Home-Systemen mehrere Funkstandards, das macht sich aber auch am Preis gleich bemerkbar.

RWE SmartHome

Der bekannte Energiekonzern RWE bietet eine große Auswahl an Geräten für nahezu alle Fälle der Hausautomatisierung an. Angefangen von schaltbaren Steckdosen, Melder und Sensoren, Rollladensteuerung, Heizungssteuerung, internetfähige Heizkessel usw. Die Smart-Home-Zentrale wird per Netzwerkkabel an den Heimischen WLAN-Router angeschlossen. Durch mehrere Apps vom Smartphone kann die Smarthome Vernetzung gesteuert werden.


Telekom Smart Home

Der Telefon-Gigant Telekom ist in der Welt des intelligenten Zuhauses stark vertreten und kooperiert mit namenhaften Unternehmen wie z.B. Samsung, Miele, BMW, OSRAM, PHILIPS und es werden stetig mehr. Telekom deckt mit seinem System die gängigsten Funkprotokolle ab, das hat den Vorteil, das verschiedene Smarthome-Komponenten von Herstellern vernetzt werden können. Die Home-Base wird über den Router mit dem Internet verbunden, die Steuerung der einzelnen Smart-Home-Geräte erfolgt über eine App.


HomeMatic eQ-3

Das Unternehmen HomeMatic ist schon vor ca. 15 Jahren im Segment Home-Control eingestiegen und ist einer der erfolgreichsten Anbieter wenn es um SmartHome geht. Die Produktreihe ist sehr groß, es umfasst alles was im und am Haus erdenklich ist. Die Komponenten werden stetig verbessert und mehr ausgebaut, dadurch kann man das eQ-3 System schrittweise erweitern. Ist das System an den WLAN-Router verbunden, sendet die Basis mit dem Funkstandard CCU2. Zwecks Fernsteuerung der Systemeinheiten hat HomeMatic selbst keine Apps im Angebot, diverse Drittanbieter, bieten komfortable Apps an.

Das sind die drei größten Anbieter von Smarthome-Lösungen, es gibt aber noch weitere Hersteller die sich auf ein Smarthome Bereich spezialisiert haben. In den Bereichen Lichtsteuerung, Heizungssteuerung, Sicherheitstechnik, Multiroom-Systeme und vernetzte Haushaltsgeräte.

Das wäre auch möglich:

Will man zum Beispiel die Heizungsteuerung von Anbieter A und das Heizsystem von Anbieter B verwenden (unterschiedliche Funkstandards), so stellt das kein Problem dar. In so einem Fall müssen nur beide Basisstationen an den WLAN-Router angeschlossen werden und es befinden sich dann zwei separate Apps auf dem Smartphone.


Smart Home installieren

Selbst oder vom Profi machen lassen? Willst du die Planung, Installation und Konfiguration komplett selbst erledigen, dann empfiehlt sich eine Funk-Lösung. Das bezieht sich auf eine bestehendes Haus oder Wohnung.

Alternativ zu den Funklösungen sind sogenannte Bussysteme, Kabelgebundene Verbindungen der Geräte (Transport der Daten). Fest installierte Leitungen haben den Vorteil, dass sie geschützter, zuverlässiger und energiesparender sind. Der Nachteil ist der Preis, sie sind sehr viel teurer als die Variante per Funk. Und nur eine Überlegung bei einem Neubau.

Der neue Alltag mit deinem Smart Home

Mehr Komfort, Steigerung deiner Lebensqualität und mehr Zeit für wichtige Dinge. Klar wird sich nicht jeder in Zukunft sein Eigenheim und Umfeld komplett vernetzten.

Aber der Trend geht dahin fast alles zu automatisieren, in vielen Bereichen wie Multimedia oder Steuerung von Heizung und Licht hat sich heute schon Smarthome durchgesetzt.

Die Zukunft von Smart Home

So könnte die Zukunft von Smart Home aussehen, hier ein kurzes Video dazu.